Die Software

Der Raspberry läuft mit dem raspbian Buster (10).

Zur Zeit bauen wir die Software auf einem Debina Buster PC und spielen diese auf den PI auf. Bauen auf dem PI geht auch, aber er Raspberry PI ist für schnelles Bauen einfach nicht gemacht. Eine SD Karte ist nun mal keine SSD.

Weil die Frage schon mal öfters kam. Um die Mediathek aufzubauen wird es in der eigentlichen CarPC Oberfläche keine Funktion geben. Geplant ist, dass man das am PC machen kann und dann via Netzwerk oder USB Stick überträgt. Zur Zeit haben wir ein Commandline Tool das unter Linux durch eine Ordner-Struktur rennt und die Audio-Files analysiert die Datenbank erstellt.
Auch eine Android App ist geplant. Gewissermassen als Fernsteuerung.

Damit man einen kleinen Eindruck hat, ein kleiner Film, der zeigt was zur Zeit da ist.

Die meinsten Videos sind per Screen Cast aufgenommen am PC drum sieht man eine Maus auf dem PI mit Touch gibt es Natürlich keinen Mauszeiger

So wird das mal mit der Karte. OK, perfekt sieht anders aus. Der Softwareteil ist noch nicht im Hauptprogramm eingebaut.

Der Screencast ist mit der Windows-Version erstellt. Darum sieht man den Mauszeiger.

Das ist eine QT Test Applikation, weil es mit dem Cairo Renderer Probleme gibt und ich dringed ein paar dinge testen musste. Ich hoffe das ich die Erkenntnisse später dann leicht übernehmen kann. Ein Umstieg auf die QT ist nicht geplant. Ein X Server auf dem PI ist für mich keine Option und die QT selbst bauen ist eine Mörder Aufgabe und muss mit jedem Patch wieder angepasst werden. Ganz ehrlich, hier verstehe ich die Jungs von QT nicht. Embedded auf die Fahne schreiben und den Raspberry PI ignorieren.

Sourcecode für alles sollte über die Sourcecode Seite zu finden sein. Das heißt aber nicht das die Videos immer zum aktuelle Stand der Software passen.

Und so hat alles mal angefangen:

Wenn die GPS Maus läuft sieht es so aus. Zwar wird hier die GPS Mouse simuliert, aber die sind nicht generiert sondern von einer gefahrenen Strecke aufgezeichnet.